Park Area in der Skatehalle-Berlin

Als Skatehalle verfolgen wir natürlich gespannt die Entwicklung rund um die olympischen Spiele 2020 und auch, in wie weit die zwei Disziplinen die zukünftige Gestaltung von Skateparks beeinflussen werden. Mit unserem 800m² Nike SB Shelter Streetcourse bieten wir bereits einen State of the Art Parkour für die Disziplin Street. Auf den weiteren 800m² Skatefläche bieten wir Euch bereits jetzt verschiedene Elemente, die man inhaltlich zwar der Disziplin Park zuordnen kann, die aber bei weitem noch nicht dem Anspruch genügen, um auch in dieser Disziplin einen zukunftsweisenden Park bieten zu können. Da aktuell bereits der Olympiakader des 1. Berliner Skateboardverein e.V. mehrmals pro Woche unsere Skatehalle nutzt, möchten wir den Bereich Park in Zukunft ebenfalls erweitern.Auf dieser Seite möchten wir Euch unsere aktuellen Elemente aus dem Bereich Park vorstellen.

Bowl und Miniramp Area

Die Bowl- und Miniramparea ist der Ort an dem in der Skatehalle-Berlin alles begann. Noch vor der Fertigstellung des Streetcourse’, wurden hier im Jahre 2004 die ersten Sessions geskatet. Die Berliner Locals erinnern sich ganz sicher noch an Contests wie zum Beispiel dem Death or Glory Bowl, zu dem Fahrer mit Legendestatus wie Tom Penny oder Dennis Busenitz gemeinsam mit Nachwuchsrippern wie Curren Caples oder Ben Nordberg, mit ihrem Skaten bleibende Eindrücke hinterlassen haben. Zum letzten großen Umbau im Bowl hat Lennie Burmeister mit seinem Team das ehemals tote Ende mit einer Rollercoaster Corner mit echtem Poolcoping geschlossen hat.

loading