Zum Bereich Bildung und Sprachförderung zählen bspw. die Programme „Berliner Ferienschulen“ und „Gemeinsam Starten – Fit für die Schule“ der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung gGmbH, gefördert von der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie. In beiden Programmen werden explizite Sprachförderung in Form von Unterrichtseinheiten mit der impliziten Sprachförderung verbunden. Im Bereich der impliziten Sprachförderung wird auch zukünftig ein erlebnispädagogisches Konzept angewendet, sodass die TeilnehmerInnen nicht nur spielend neue Deutschkenntnisse erwerben, sondern auch das eigene Selbstkonzept stärken. Im Fokus unseres sprachfördernden Ansatzes steht Skateboardfahren als Jugendkultur. Die Verbindung zu Skateboarding als Jugendkultur im Rahmen der impliziten Sprachförderung haben wir seit 2016 unter dem Dach der Skatehalle Berlin erprobt und stetig erweitert. Dieser Ansatz hat große Erfolge gezeigt und viel Zuspruch erfahren.

 

GEMEINSAM STARTEN – FIT FÜR DIE SCHULE

Montags – freitags 15.00 – 19.00 Uhr

Beim Nachmittagsangebot des Jugendclubs im Rahmen des Projekts Gemeinsam Starten kombiniert Drop In e.V. beispielsweise Nachhilfeunterricht und Berufsorientierung mit Klettern oder Skaten und hilft so jungen Geflüchteteten den Schulalltag besser zu meistern, Anschluss zu finden und sich einfacher in die neue Nachbarschaft zu integrieren.

Seit 2016 führt Drop In e.V. tägliche Sprachfördergruppen für junge Menschen aus Berliner Unterkünften für Geflüchtete durch. Im Rahmen des Programms Gemeinsam Starten – Fit für die Schule der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung, gefördert durch die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft des Landes Berlin, möchten wir dauerhaft vor allem unbegleiteten minderjährigen Geflüchteten, welche noch keinen Platz in einer Willkommensklasse gefunden haben, die Möglichkeit bieten, sich bestmöglich auf ihren zukünftigen Schulalltag vorzubereiten.

Hierbei greifen wir auf unseren bewährten methodischen Ansatz zurück, bei dem wir implizite Sprachförderung im Rahmen eines bunten Freizeitprogramms mit dem Deutschunterricht im Klassenzimmer eng verzahnen. So lernen die Jugendlichen ihren Kiez mit seinen Möglichkeiten zur aktiven Teilhabe kennen, erkunden Berlin, treffen auf Gleichaltrige und verbessern ihre Deutschkenntnisse in der praktischen Anwendung.

Gemeinsam starten – Fit für die Schule. Sprachförderung, Bildung und Teilhabe für geflüchtete Kinder und Jugendliche ist ein Programm der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung gefördert durch die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie des Landes Berlin.

 

BERLINER FERIENSCHULEN 

In den Berliner Schulferien 09:00 – 15:00 Uhr

Geflüchtete verbessern während der Berliner Schulferien ihre Deutschkenntnisse und holen fluchtbedingte Lernrückstände auf. Sie entdecken Berlin und gestalten Ihre Freizeit aktiv, nicht nur auf dem Skateboard. Auch in den Ferien bieten wir geflüchteten Jugendlichen die Möglichkeit der Bildung im Rahmen des Programms Berliner Ferienschulen.

In den Sommer- und Herbstferien beteiligten wir uns mit einem eigenen Bildungsangebot an dem Programm Berliner Ferienschulen – Sprachförderung, Bildung und Teilhabe für geflüchtete Kinder und Jugendliche der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung, gefördert durch die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft des Landes Berlin. Neben dem täglichen expliziten Sprachunterricht im Klassenraum stand dabei die implizite Sprachförderung in einem abwechslungsreichen Freizeitprogramm im Vordergrund. Darüber hinaus lag der Fokus auf persönlicher und kreativer Entfaltung, Spaß und Begegnungen mit Nachbarskindern. Mehr als 30 Mädchen und Jungen mit Fluchthintergrund konnten so ihre Sprachkompetenzen in Deutsch auf- oder ausbauen, trafen neue Freunde und lernten neugierig Berlin kennen.

Innerhalb der Ferienschulen haben wir zu den SchülerInnen dieses Programms ein tolles Verhältnis aufgebaut. Viele von ihnen fragten uns, ob es eine Möglichkeit gebe, auch nach den Ferien zu uns zu kommen. So entstand die Idee, ein wöchentliches Freizeittreffen zu organisieren, bei dem die implizite Sprachförderung im Vordergrund steht. Bis zu 20 Kinder aus der Ferienschulklasse besuchen uns nun wöchentlich, sprechen miteinander Deutsch und nutzen die verschiedenen Sport- und Freizeitmöglichkeiten, die wir Ihnen anbieten. Ziel der impliziten Sprachförderung ist dabei ganz aktuell der Übertritt der SchülerInnen von den Willkommensklassen in die Regelbeschulung.

Wir kooperieren mit verschiedenen Schulen aus Friedrichshain-Kreuzberg, Neukölln und Pankow und bieten im Rahmen von Arbeitsgemeinschaften Workshops mit dem Schwerpunkt Klassenzusammenhalt und Mobbing an. Mit Hilfe verschiedener Übungen verbessern wir das Klassenklima und die Lernatmosphäre und beugen Ausgrenzungen und Gruppenkonflikten vor. Im Jahr 2017 hat Drop In e.V. mehr als 10 solcher Workshops für Klassenausflüge, Schulfeste und Projektwochen durchgeführt.

Berliner Ferienschulen – Sprachförderung, Bildung und Teilhabe für geflüchtete Kinder und Jugendliche. Ein Programm der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung gefördert durch die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft des Landes Berlin. Weitere Informationen finden Sie auf der Website der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung.

 

SCHUL-AGs & SCHULKLASSEN-WORKSHOPS

Drop In e.V. bietet für Berliner Schulen, Vereine und Jugendfreizeiteinrichtungen die Durchführung von  Bildungs-Workshops und Schul-AGs an.  Unser Angebot folgt einem integrativen sozialpädagogischen Konzept, das hervorragend geeignet ist, Gruppenkonflikte ab- und Selbstvertrauen aufzubauen, sowie den Zusammenhalt unter den Teilnehmern zu stärken. Skatekurse rahmen Workshops von Drop In e.V. zu Teamwork, Mobbing, Kooperation, Gewaltprävention und Rollenklischees. Auch Bildungsarbeit zu politischen und historischen Themen verbinden wir mit dem Medium Skateboarding. Die Skatehalle wird so regelmäßig am Vormittag zum Klassenzimmer für außerschulisches Lernen. Dieses Angebot steht allen Berliner Schulen, Vereinen und Jugendeinrichtungen offen.

Unser Verein ist dabei ohne eigenwirtschaftliches Interesse tätig und versucht, durch Förder- und Eigenmittel die Kosten für Schulen, gemeinnützige Vereine und Jugendfreizeiteinrichtungen so gering wie möglich zu halten. Anmeldung via info(at)dropin-ev.de

 
 

EUROPÄISCHER JUGENDAUSTAUSCH 

Im Rahmen unserer Austauschprogramme mit europäischen Partnerorganisationen besuchen Jugendliche die deutsche Hauptstadt und erkunden dabei die Skatehalle-Berlin.

Saisonkarte

Saisonkarte
loading