BETONHAUSEN & SKATEHAUS

Alles begann im Frühling 2008 mit einer einzelnen Quarter, die hinter der Skatehalle mit Beton und etwas Schutt an die Wand geschmiert wurde. Da die erste Trannie zwar schon skatebar aber eben noch nicht perfekt war, kamen schnell neue Elemente dazu, die Formen wurden ausgefeilter und die Technik verbesserte sich stetig. Fünf Jahre später ist Betonhausen so etwas wie das inoffizielle Museum für Berliner Beton-Skaterampenbau. Eindrucksvoll ist hier der technische und kreative Fortschritt der Locals um Lennie Burmeister in den verschiedenen Bauabschnitten dokumentiert. Das letzte große Highlight wurde 2012 eröffnet. Als im Außenbereich bereits kein Platz mehr für weitere Umbauten war, wurde das benachbarte Gebäude kurzerhand in das „Skatehaus“ verwandelt. Auf 200m² ist hier eine einmalige Indoor Betonlandschaft entstanden. Zur Eröffnung kamen Skateboardlegenden wie Lance Mountain und Tony Trujillo und haben das Skatehaus zum ersten mal gerippt. Aktuell wird das Skatehaus als Location für Events und exklusive Sessions genutzt. Die gesamte Entstehungsgeschichte gibt in dem Relentless Energy 3 Chapters Kurzfilm über Betonhausen

Satehaus_DSC_2260____photo_by_Adam_Sello_websize
Flip Team – Photo: Adam Sello

IMG_2002_Photo_by_Lukasz_Kus_websize
Cash 4 Tricks Session 2013 – Photo: Lukasz Kus

DSC_0298_websize
Cash 4 Tricks Session 2013 – Photo: Adam Sello