09Apr

Facts zur aktuellen “Halfpipe Situation”

Facts zur aktuellen “Halfpipe Situation”

1.) Die Skatehalle Berlin und der Drop In – Forum für interkulturelle und politische Bildung e.V. arbeiten gemeinsam mit dem 1. Berliner Skateboardverein e.V. und der lokalen Vert-Szene am schnellstmöglichen Wiederaufbau in der benachbarten Halle 58

2.) Die Skatehalle Berlin hat die Halfpipe im aktuellen Wert i.H.v. ca. 30.000 € dem Drop In – Forum für interkulturelle und politische Bildung e.V. geschenkt, der den Ab- und Wiederaufbau koordiniert

3.) Bis zum Wiederaufbau wird die Halfpipe in der Skatehalle- Berlin zwischengelagert

4.) Der Ausbau der Street Area war schon seit mehr als 2 Jahren geplant. Das erste Konzept zum Wiederaufbau in der Halle 58 hat die Skatehalle im Februar 2016 zusammen mit Jürgen Horrwarth und dem 1. Berliner Skateboardverein e.V. erarbeitet und eingereicht.

5.) Die Skatehalle-Berlin und der Drop In – Forum für interkulturelle und politische Bildung e.V. wollen den Street Parcours vergrößern, um den unterschiedlichen Anforderungen der Skateboardszene besser gerecht zu werden.

6.) Den Wunsch nach einer eigenständig betriebenen Halfpipe Halle gibt es seit vielen Jahren. Jetzt besteht die Chance diesen Wunsch zu realisieren.

7.) Wenn Ihr weitere Fragen habt oder Euch selbst aktiv einbringen möchtet könnt Ihr direkt mit der Arbeitsgruppe Halfpipe kommunizieren. Die AG wird geleitet von Jonathan Meißner ( jonathan-meissner@gmx.net).

Saisonkarte

Saisonkarte
loading